Planet Baobab

In der Nähe des Dorfes Gweta – charmanterweise auch unter dem Namen „Platz des Oxenfrosches“ bekannt – an der Hauptstraße zwischen Francistown und Maun und geschützt unter einem Hain gigantischer Affenbrotbäume liegend, stellt Planet Baobab die ideale Basis zur Erkundung der Makgadikgadi Salzpfannen dar.


Bild vergrößern

Planet Baobab kombiniert Stil mit Komfort, bleibt dabei aber seiner afrikanischen Tradition treu. Die Unterkünfte variieren zwischen rustikalen Buschmann-Hütten und Kalanga-Hütten, die farbenfroh mit außergewöhnlichen Designs angestrichen und jeweils mit einem en-suite Bad ausgestattet sind. Außerdem steht ein Campingplatz unter schattenspendenden Bäumen zur Verfügung.


Bild vergrößern

Angeboten wird eine Auswahl an geführten Aktivitäten, von Wanderungen bis zu Quadbike-Touren auf den trockenen Pfannen. Sie erfahren interessantes über die geologischen Ursprünge der Salzpfannen, die einst ein Binnenmeer bildeten und können dem Palmenpfad folgen, den Elefanten hier mit ihren „Hinterlassenschaften“ gepflanzt haben. Alternativ kann man eine Erdmännchenkolonie besuchen, die an die Gegen- wart von Menschen gewöhnt ist.


Ntwetwe Pan und Suwa Pan, zusammen mit einer Vielzahl kleinerer Pfannen, bilden das System der großen Makgadikgadi Pfannen. Die Pfannen sind die Überreste des einst mächtigen Makgadikgadi Sees: 80.000 km² groβ und bis zu 30 m tief, war er das gröβte Binnenmeer Afrikas. Während der Trockenzeit ähneln die Salzpfannen einer spektakulären Mondlandschaft, in der Regenzeit jedoch verwandelt sich dieses mit Grasebenen durchsetzte Gebiete von unendlichen Pfannen in das Ziel von riesigen Zebra- und Gnuherden auf Wanderschaft.


haarlinie
– Anzeige –




Weitere Unterkünfte im Makgadikgadi und Nxai Pan National Park:









Anzeige:





Urlaubsschutz24: Reiseversicherung, Reiserücktrittsversicherung plus Urlaubsgarantie – Kompetenter Reiseversicherung Spezialist

Weltweit sicher unterwegs mit dem Versicherungsschutz der Hanse Merkur!